Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Eifeltor nutten, Ich eifeltor Männer, die Nutten mögen

Die Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und verpflichtet Dich zu nichts! Deine E-Mailadresse wird NICHT veröffentlicht!


Eifeltor Nutten

Online: Now

Über

Die Sonne brennt, 33 Grad Celsius Hitze. Keiner der Wagen hat Klimaanlage.

Ashlan
Wie alt bin ich: Ich bin knapp über fünfzig

Views: 6049

submit to reddit

Eifeltor ist wieder besetzt

Maske und Abstand werden verlangt von Freiern und Prostituierten. Beide verkehren hier längst nicht mehr.

Im Lockdown ist jegliche körpernahe Dienstleistung — also auch Prostitution — verboten. Die Perlenschnur der Wohnwagen ist verwaist und verstaubt. Kastenwagen fahren in die kleinen Waldwege, bringen Freier zu den Frauen und Frauen zu ihren Freiern.

Die Ladeflächen dienen als Verrichtungsraum. Ein stämmiger Mann in dicker Winterjacke bringt eine Frau mit Taschenlampe über einen dunklen Feldweg ins noch dunklere Unterholz.

Das Geschäft läuft im Verborgenen weiter, die Sexarbeit bahnt sich ihren Weg durch die Illegalität. Von sicheren Arbeitsbedingungen sind die Prostituierten hier in vielerlei Hinsicht weiter entfernt als je zuvor.

Ein geschlossenes Tor versperrt den Weg zum Gelände, auf dem in normalen Zeiten Sozialarbeiter die Prostituierten betreuen. Aber auch hier geht alles seinen Gang, nur anders. Die Frauen stehen jetzt ein paar Meter weiter, in der Zufahrt zu einem Firmengelände.

Nach Schätzungen von Polizei, Stadt und Hilfsorganisationen verdienten vor Corona mehr als Menschen in Köln ihren Lebensunterhalt mit Prostitution. Der Sozialdienst Katholischer Frauen SKF meldete schon im ersten Lockdown im März erhöhten Beratungsbedarf seitens der Prostituierten.

Viele seien damals in ihre Heimat zurückgekehrt, einige habe man in Hartz IV vermitteln können, andere wollten die Pandemie zum Anlass nehmen, ganz aus dem Gewerbe auszusteigen. Auch die Stadt kennt die Wege und kontrolliert die Wälder am Eifeltor und die Industriegebiete in Longerich. Auch in Hotels — etwa am Eigelstein — fand das Ordnungsamt zuletzt illegale Bordelle.

Ebenso wird in Privatwohnungen der Prostitution nachgegangen, meist verabredet über ausländische Online-Plattformen. Auf einigen der Wohnwagen weisen Schilder auf Hygieneregeln hin.